band_oben_ende

TIKOZIGALPA IM SEPTEMBER


















PUNKROCKTRESEN

Einmal im Monat öffnet der Punkrocktresen seine Pforten im Tikozigalpa mit bekannten Wismarer Gesichtern, Konservenpunk und Kneipenbetrieb. Ihr könnt euch amüsieren beim Tischtennis, kickern oder einfach Freunde treffen und quatschen. Am Freitagabend ab 21 Uhr. Kommt alle zahlreich und bringt Freunde mit!



La Familia + Anthems for the Unloved

La Familia

Kick-Ass-Ska

Somewhere on the thin line between skapunk and skacore, Germany's La Familia is rocking it hard. They are also secretly mobsters, so you'd better get dancing, capice?

lafamiliaska.bandcamp.com

Anthems for the Unloved

Punk aus Lübeck

"I will stay free!" mit einer ordentlichen Portion "Fuck You!" bringt es wohl ziemlich genau auf den Punkt, wofür die 4 Lübecker von Anthems For The Unloved stehen. Frischer, melodischer Punkrock vereint mit eingehenden Texten reißen einfach jeden Zuhörer mit. Beim Songwriting lässt man sich von Bands wie Anti-Flag, Street Dogs oder Rancid inspirieren, wobei es die 4 Jungs schaffen, von vorne bis hinten zu überzeugen. 2013 gegründet bringen Anthems For The Unloved, damals zu zweit (Markus: Gitarre/Gesang und Thomas: Schlagzeug), ihre ersten Demos raus. Als im Sommer des gleichen Jahres Jörn am Bass dazukommt, geht es Sofort aus dem Proberaum auf die Straße um Konzerte zu spielen und ihre Debüt EP aufzunehmen. Pünktlich zum Release der 10" Vinyl "Just A Record", die am 10.04.2015 über Pest und Cholera Records erscheint, steigt Dennis als zusätzlicher Gitarrist ein und komplettiert die Band. Ab Oktober sind wieder ordenltich Konzerte geplant, sowie eine weitere Veröffentlichung für den Sommer 2016

Anthems for the Unloved auf Bandcamp





TIKOZIGALPA IM OKTOBER



Brutale Gruppe 5000 + Tister + Weights

// Brutale Gruppe 5000


HC Punx aus Hamburg


(Website)



// Tister


Punx aus Magdeburg


(Webseite)



// Weights


HC Punx aus Berlin


Nicht tough genug für Hardcore – zu bürgerlich für Punk. Und dass Weights aus Berlin (natürlich zugezogen!) hauptsächlich deshalb Musik machen, um an möglichst vielen Orten vegane Pizza und Eis zu verdrücken, ist längst durchschaut. Einflüsse finden sich irgendwo zwischen The Bronx und True Detective!


(Bandcamp)

(Facebook)